wgz1x4
wgz2x1

Dienstag, 17.10.2017 

Reifen Franzke

65 Jahre Dienstleistung am Kfz


Die Brüder Paul und Willi Franzke betrieben in Bad Köstritz eine Vulkanisierwerkstatt. Im August 1951 gründete Paul sein eigenes Unternehmen mit Herstellung von Runderneuerungen und Reifenreparaturen in der Eisenbahnstraße 9 in Gera. Paul Franzke verstarb noch vor dem Rentenalter, seine Frau Ella konnte im sogenannten Witwenjahr den Betrieb weiterführen. Der Enkel Jürgen Hemmann, damals gelernter Elektromaschinenbauer, legte die Gesellenprüfung und im Anschluss die Meisterprüfung im Vulkanisierhandwerk ab und konnte das Geschäft ab dem 01.08.1966 weiterführen.
Das Pachtobjekt in der Eisenbahnstraße wurde vom Vermieter gekündigt, ein neues Domizil entstand mit Wohn- und Geschäftsgebäude in der Zwötzener Str. 73. Neben dem Vulkanisieren wurde nun auch Reifenhandel betrieben. Der Betrieb wurde vom VEB Chemiehandel beliefert – wie in der DDR üblich mit streng limitierten Kontingenten, so dass nicht jeder Kundenwunsch erfüllt werden konnte.
Nach der „Wende“ herrschte Unklarheit über Marken, Zulieferbetriebe und das bislang unbekannte Konkurrenzverhalten. Viele Kunden blieben dem Geschäft treu. Das Vulkanisieren wurde eingestellt, der Handel mit neuen Rädern hatte Vorrang. Es galt, Sortimente zu bevorraten und neue Technik anzuschaffen. Der ehemalige Wohnraum musste der Lagererweiterung weichen, ein Servicebüro wurde angebaut. Bereits seit dem 01.10.1990 ist die Firma Franzke Gesellschafter der heutigen point S Deutschland GmbH, einer seit 1984 in Deutschland tätigen Einkaufs- und Liefergesellschaft, mit deren Unterstützung es damals galt, den schnell wachsenden Anforderungen wie z.B. Felgenberatung, Tuning und Motorradbereifung gerecht zu werden.
Sämtlicher Schriftverkehr erfolgte per „Hand“ mit Stift und Schreibmaschine. EDV-gestützte Abrechnungen sollten erst im Jahr 2000 folgen. Hier hat sich Herr Hemmann mit Tibor Birnstock (gelernter Steuerfachangestellter und im Geschäft tätig) beraten und beschlossen, zum 01.08. 1999 sein Unternehmen an diesen zu übergeben. Es wird fortan unter Franzke, Inhaber Tibor Birnstock als im Handelsregister eingetragener Kaufmann firmiert.
Beim Handel mit Rädern blieb es nicht, neben dem Geschäft der Reifeneinlagerung sollten den motorisierten Kunden neue Leistungen angeboten werden. Der Focus richtete sich auf die Ausweitung des Autoservice – auch hier mit Unterstützung der point S durch Coaching, Marketing, Vermittlung von Schulungen und Technik. Seit 2010 bereichert der Kfz-Meister André Schwärzel mit seinem Fachwissen die Werkstatt, schon seit 2000 ist Frank Gernoth verlässlicher Ansprechpartner für unsere Kundschaft.
Somit befindet sich der Betrieb in 3. Generation, begonnen als Vulkanisierbetrieb, weitergeführt als Räderhandel bis zur heute vollwertigen freien Kfz-Meisterwerkstatt mit Prüfstützpunkt des TÜV Thüringen e.V.. Unternehmerisches Risiko in verschiedenen gesellschaftspolitischen und wirtschaftlichen Verhältnissen, gepaart mit Fleiß, Erfahrung und handwerklichem Können bilden das Fundament, zufriedene Kunden und sichere Fahrzeuge sind Maßstab unserer täglichen Arbeit.
 

 

© 2014- 2017 Werbegemeinschaft Zw√∂tzen e.V., Tel. 0365-32111, Mail: post@werbegemeinschaft-zwoetzen.de     

wc_klein